• Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Teleskop

  • Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Telskop

  • Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Telskop

  • Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Telskop

  • Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Telskop

  • Weltraum
    Weltraum

    Aufnahme vom Hubble-Telskop

Bevor es hier Abmahnungen von irgendwelchen besserwissenden Rechtsverdrehern wegen des nach deutschem Rechtsverständnis ungültigen Impressums hagelt, gebe ich bekannt:

Ich lebe in Paraguay und betreibe diese Internetseite in deutscher Sprache für die deutsch sprechenden paraguayischen Spieler des Online-Spiels Galaxy Trek auf einem Server mit Standort in Paraguay.

Hinweis für die Besserwisser: In diesem Fall ist also die deutsche Sprache kein Merkmal 
dafür, dass die Seite deutschem Recht unterliegt. Auch wenn ein deutsches Gericht das
in seinem Urteil - stellvertretend für für alle Länder dieser Erde, in denen deutsch
gesprochen wird - festgestellt hat.
In anderen Ländern der Erde wird auch deutsch gesprochen und diese scheren sich einen
Dreck um das kolonialistisch anmutende Urteil eines deutschen Gerichts.
Ich distanziere mich auch nicht von irgendwelchen Links, denn das Urteil des OLG Hamburg
ist mir ausgesprochen egal, da in Paraguay ebenfalls ungültig.

Es handelt sich hierbei um eine private Seite, die mit dem Spiel Galaxy Trek nichts zu tun hat.

Entsprechend dem paraguayischen Recht bin ich nicht verpflichtet, Daten in Form eines Impressums preiszugeben. Was ich auch nicht mache.

Wer sich dennoch mit mir streiten will, weil er sich aus irgendwelchen Gründen auf den Schlips getreten fühlt kann, kann dies gern tun.

Zuständig ist für mich das Amtsgericht in Fuerte Olimpo, einer kleinen Stadt im Urwald an der Grenze Paraguays zu Brasilien. Schickt die Abmahnungen dort hin und wartet, ob sich jemals etwas tut. Die Chance dafür liegt bei etwas über 0%.

Mit etwas Glück und akzeptablem Wetter halte ich erfahrungsgemäß die Post aus Deutschland bereits nach 7-10 Monaten in den Händen. Mögliche Fristen also nicht zu kurz wählen, damit sie noch gültig sind, bis die Post ankommt. Sollte jemand eine Rückantwort erwarten, sollte die Antwortfrist nicht unter 24 Monaten liegen. Blöderweise kommt man nach deutschem Recht allein damit bereits in die Verjährungsfrist für die anstehenden Forderungen...

Erdstrasse   

Da es hier keine Einschreiben gibt, wird der Nachweis der Überbringung allerdings etwas schwierig. Vielleicht dann doch lieber einen Boten mit dem Brief nach Paraguay reisen lassen. Und einen Fotografen mitschicken, der die Übergabe dokumentiert. Sonst ist es nicht einmal in Paraguay rechtsgültig.

Bild: Straße zwischen der Hauptstadt Asunción und Fuerte Olimpo

Und nicht vergessen, die Leute gut auszurüsten, denn es liegen vom Flughafen etwa 700 km unbefestigte Straßen quer durch den Urwald vor ihnen.

Wer angesichts der Hürden, die für eine korrekte Zustellung zu nehmen sind, lieber auf einen möglichen Rechtsweg verzichtet, kann mich gern per eMail anschreiben und mir seine Bedenken kostenfrei mitteilen. Denn eMails kommen meistens an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!